Automatische Hühnerklappe

Darum eine automatische Hühnerklappe:

Neben einem ordentlichen Stall, ist die automatische Hühnerklappe so ziemlich das wichtigste Stück Equipment, das man braucht. Wer also nicht jeden morgen den Stall mit der Hand auf und abends wieder zumachen will, der investiert die 100 bis 150,- Euro .

Ich hab ein 5 Jahre altes Modell der automatischen Hühnerklappe von Jost-Technik aber inzwischen tummeln sich da einige Anbieter für automatische Hühnerstalltüren. Das Angebot ist groß. Das Prinzip ist herrlich einfach: Das Ding macht die Stalltür morgens auf und abends wieder zu. Die Hühner checken das nach wenigen Tagen, dass sie da mal besser bei Dämmerung einlaufen. Über 2-3 Wochen muss man vielleicht die ein oder andere Dame nochmal mit der Hand in den Stall setzen. Dann klappt das aber und alle Hühner finden sich selbständig im Stall ein. Im Detail erlaubt die automatische Hühnerstalltüre dann doch noch einiges an Fein-Tuning z.B. lassen sich Zeiten, Helligkeit und Temperatur mit wenn-dann-Regeln kombinieren. Die Elektronik ist einfach und die Menüführung bekommt jetzt keinen Preis für einfach Bedienung. Trotzdem es lassen sich Regeln hinterlegen und dann ist die Kiste sehr zuverlässig.

Automatische Hühnerklappe für den Omlet Eglu Cube

Als ich das Ding vor 5 Jahren aufgestellt hatte, gab es die automatische Türe für den Omlet Hühnerstall noch nicht, sondern nur die automatischen Hühnerklappen mit den Falltüren. Herausforderung war also die Vertikalbewegung des Seilzuges auf die Flügeltür zu übertragen. Das bekommt man schon hin und mit ein paar Seilzügen lassen sich mit einer Klappensteuerung tatsächlich Türe und Klappe ansteuern.

Am Bild seht ihr die Umlenkung und den Arm, der die Flügeltür bewegt. Einigermaßen wichtig ist, dass der Automat ein wenig überdacht ist und auch, dass die Führungsschienen der sich vertikal bewegenden automatischen Hühnerklappe etwas geschützt wird. Insbesondere im Winter ist das sehr entscheidend, da sonst die Klappe in der Führung festfriert und damit die Hühner täglich manuell befreit werden müssen, wenn das Ding zugefroren ist. Das passiert im Winter ab und zu mal. Dann muss man eingreifen.

In Ausnahmefällen, schaffen es auch nicht alle Hühner rein. Das passiert insbesondere, wenn es plötzlich wärmer wird oder auch in Frühjahr, wenn die Tage wieder länger werden. Das wiederrum kann man aber dann über die Videokamera sehen. Siehe Videokameras im Hühnerstall.

Alles in allem sind die angebotenen automatischen Hühnerklappen eine wirkliche Erleichterung. Die Funktion ist über Jahre hinweg bei Wind und Wetter sehr zuverlässig.

Der Fuchs und die automatische Hühnerklappe

2 Ergänzungen aus dem Jahre 2022:

Wer eine Umlenkkonstruktion nachbaut wie meine oben – die Türe ist dabei nicht verriegelt. D.h. man muss die Hühnerstalltür so einstellen, dass die auch wirklich zu geht und nicht noch einen Spalt offen bleibt, sonst kann der Fuchs da reinlangen. Ganz sicher bin ich nicht, aber der Fuchs ist schlau und ich schließe nicht aus, dass der auch an den Schnüren rumspielt und so ggf. die Türe aufbekommt. D.h. die 2. Schutzebene – also die Klappe am Auslauf zusätzlich ist essentiell wichtig.

Wer darauf verzichten möchte, fährt mit der inzwischen verfügbaren Hühnerklappe von Omlet auch gut.

Wer eine Lösung hat, die sich direkt mit einem Smart Home System steuern lässt – gerne melden! Das würde mich interessieren!

2 Gedanken zu „Automatische Hühnerklappe

  1. Pingback: Hühnerstall Videokamera - Smarthome für Hühner auf Smarthuhn.de

  2. Pingback: Hühnergehege und Volieren - die Vorteile - Smarthuhn.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.